Die Renegades haben das Derby gegen den Kantonsrivalen Winterthur Warriors mit 25-23 gewonnen. Das bis zum Schluss spannende Spiel war kein sportliches Highlight, dennoch zog das enge Resultat die zahlreichen Zuschauer bis am Ende in seinen Bann. Der Jubel nach dem Schlusspfiff war gross und Head Coach Philippe Hofsetter erhielt im Huddle nach dem Spiel dann auch die verdiente Gatorade-Dusche.

In der ersten Halbzeit ging das Spiel hin und her, beide Teams konnten immer wieder punkten. Bei den Renegades fehlten einige Spieler, dennoch haben sie es geschafft die motivierten Gäste zu bremsen und selber zu punkten. Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel dann noch mehr von Fehlern beider Teams – vor allem im Angriff – geprägt, am Schluss konnten die Gastgeber jubeln als die Warriors aus 43 Yards daneben kickten und somit der Sieg der Heimmannschaft feststand.

Mit dem Resultat konnten sich die Renegades in der Tabelle wieder auf einen Play-Off-Patz schieben. Vorbei an den Luzern Lions, gegen die der Saisonauftakt überraschend verloren wurde. Nach einem spielfreien Pfingstwochenende steht gerade das Rückspiel gegen die Lions an, sie werden diesmal zu Gast in Zürich-Witikon sein. damit ergibt sich für die Zürcher die Chance einerseits den direkten Vergleich für sich zu entscheiden sich andererseits auch punktemässig etwas abzusetzen.

Leave a Reply

Werde ein Renegades Supporter

Unterstütze die Zurich Renegades und melde dich heute noch als Supporter an --->