11.05.2014, American Football: Renegades Juniors vs Winterthur WarriorsBei trockenem aber windigem Wetter trafen die Renegades Juniors auf ihre Alterskollegen aus Winterthur. Das letzte Aufeinandertreffen vor einem Monat konnten die Renegades nur ganz knapp mit 21:20 für sich entscheiden. Dies liess auf ein spannendes und knappes Kantonsderby hoffen.

Die Defense der Zürcher zeigte von Beginn weg eine starke Leistung und liess fast keinen Raumgewinn zu. Im zweiten Defense Drive konnte Defense End Lukas Hansen einen Fumble noch in der Luft fangen und gleich zu einem Touchdown zurücktragen. Dieses Kunststück gelang zu Beginn des zweiten Viertels gleich noch einmal, der Running Back verlor den Ball nach einem harten Hit und diesmal war es Patrick Müller, der das Geschenk annahm und den Ball in die Winterthurer Endzone tragen konnte.
Die Offense erzielte zwar jeweils gute Raumgewinne, doch in den entscheidenden Momenten fehlte die nötige Cleverness, um aus der guten Ausganslage auch Punkte zu erzielen. So mussten die Zuschauer bis zur Mitte des zweiten Viertels warten, bis Pascal Aellig mit einem kurzen Lauf in die Warriors Endzone vorstossen konnte. Als im anschliessenden Kickoff der Winterthurer Returner den Ball verlor, konnten die Renegades zum dritten Mal einen Turnover direkt in Punkte verwandeln. Ab diesem Zeitpunkt war der Ausgang der Partie klar.

Linemen überzeugten
In der zweiten Halbzeit dominierten die Renegades das Geschehen auf beiden Seiten des Balles. Die Offense erzielte kontinuierlich Raumgewinn und zwei weitere Touchdowns und die Defense hielt die Warriors von der eigenen Endzone erfolgreich fern und realisierte den ersten „Shot-out“ (40:00)der Saison. Herausragend an diesem Sonntag war die starke Leistung der Linemen. So musste der Renegades Quarterback keinen einzigen Sack einstecken und die Runningbacks konnten von der guten Blockarbeit profitieren. Auch als die Offenseline zwei Ausfälle zu verkraften hatte, blieben sie dominant und hatten das Geschehen an der Line of Scrimmage unter Kontrolle.
Am nächsten Sonntag sind die Juniors wieder auf Achse und treten den langen Weg nach Lausanne an. Dort treffen sie auf die LUCAF Owls, die vor einer Woche ihre ersten Punkte in der Gruppe A verbuchen konnten. Die Renegades steigen als Favorit in diese Partie, aber sie wissen noch vom Halbfinal im Jahr 2011, dass in Lausanne guter und harter Football gespielt wird.

 

Werde ein Renegades Supporter

Unterstütze die Zurich Renegades und melde dich heute noch als Supporter an --->