Das Spielfeld

Ein Spielfeld nach NFL/ College Regeln ist 120 Yards lang (1 Yard = 91,4 cm). Das eigentliche Spielfeld, zwischen den Goallines gemessen, ist 100 Yards lang. Die an beiden Enden des Spielfeldes befindlichen Endzonen sind jeweils 10 Yards lang. Das Spielfeld ist 53 1/3 Yards breit (160 Feet/ 48,77 m). Je nach Stadion bestehen die Spielfelder aus natürlichem oder künstlichem Rasen, auch als AstroTurf bekannt. Für jedes Spielfeld werden spezielle Schuhe benötigt. Das Wetter hat keinen Einfluß auf die Spielverhältnisse wenn das Spiel in einem überdachten Stadion stattfindet. Bei Spielen im Freien können jedoch Regen, Schnee, Wind und frostige Temperaturen die Spielverhältnisse erheblich beeinträchtigen.

In der Schweiz wird normalerweise auf Fussball-Feldern gespielt, d.h. die Grösse des Spielfeld muss ein wenig angepasst werden, weil Fussball-Felder nicht ganz so lang, dafür aber breiter sind. Im Gegensatz zu den Fussballern, wo meist der Platzwart das Feld malt, sind die Teams in der Schweiz selber dafür verantwortlich, das Feld zu markieren.

End Line
Die Endline befindet sich am Ende der jeweiligen Endzone. Sie verläuft parallel 10 Yards hinter der Goalline. Die Goal Posts befinden sich in der Mitte der End Lines. Am Schnittpunkt der End- und Seitenlinien sind kleine, hellorangenfarbige Kunststoffmasten aufgestellt.

Sideline
Die Seitenlinien verlaufen die ganze Spielfeldlänge am Spielfeldrand entlang. Im Gegensatz zum Fußball, bei dem ein Spieler auf den Seitenlinien laufen darf, ist beim Football jeder Ball oder Spieler, der die Seitenlinien berührt, im Aus.

Hashmarks
Es handelt sich bei Hashmarkierungen um kurze Markierungen , die sich im Abständen von 1 Yard zwischen den jeweiligen Yardlinien befinden. Sie befinden sich 70 Feet und 9 Inches ( 22,56 m) von jeder Seitenlinie in einer Linie mit den senkrechten Torstangen. Den Schiedsrichtern dienen Hashmarkierungen als Richtlinien zum Platzieren des Balls nach jedem Spielzug.
Den Regeln gemäss wird der Ball dort platziert, wo der Ballträger zuvor gestoppt wurde. Wird dieser nun aber zu Nahe an den Seitenlinien gestoppt, so wird der Ball auf die Hashmark gelegt, um zu verhindern, dass die Offense sich am Spielfeldrand aufstellen muss.

Goalline
Die Goalline ist ein weißer Spielfeldstreifen, der zweimal so breit ist ( 8 Inches bzw. 20,2 cm) wie alle anderen Spielfeldmarkierungen. Die Schnittpunkte der Goal- und Seitenlinien sind durch orangfarbige Masten gekennzeichnet.
Wenn der Ball diese Goalline unter Kontrolle eines Spielers berührt oder überquert und dann unter Kontrolle eines Spielers gebracht, so gilt die Endzone als erreicht und es gibt Punkte für die Offense.

Yardlinien/Spielfeldmarkierungen
Das Spielfeld ist zur besseren Orientierung über die Distanz zur Goalline alle 5 Yards markiert. Die Yardlinien sind, beginnend mit der 10 Yardlinie, alle 10 Yards bis zur 50 Yards markiert (letztere ist auch als Mittellinie bekannt). Ab der 50 Yardlinie sind die Linien in umgekehrter Reihenfolge bis zur 10 Yardlinie nummeriert.

Teamzonen
Jeder Mannschaft wird eine Seite des Spielfeldes für ihre Spieler zugewiesen. Die Mannschaftsbänke befinden sich an den Seitenlinien zwischen den 35 Yardlinien, etwa 10 Yards von der jeweiligen Seitenlinie zurückversetzt. Die Spieler dürfen diesen Bereich während des Spiels nur dann verlassen, wenn sie eingewechselt werden.

Weiter mit “Die Spieldauer”

 

Werde ein Renegades Supporter

Unterstütze die Zurich Renegades und melde dich heute noch als Supporter an --->