Defense

  1. Defense Line

    Defensive Tackles
    Defensive Tackles sind die Spieler in der Mitte der Defense, welche die Löcher, die die Offense-Linemen aufzublocken versuchen , wieder zumachen, damit die Running Backs nicht hindurchlaufen können. Defensive Tackles greifen bei einem Pass den Quarterback an und zwingen ihn so dazu, seinen Pass entweder verfrüht zu werfen oder seine Schutzzone zu verlassen, welche ihm die Offense-Linemen freihalten sollten, so dass er im Lauf den Ball werfen muss, selber läuft oder wenn möglich von den anderen Defense-Spielern zu Fall gebracht wird. Die Defense-Line greift den Quarterback nicht immer direkt an. Manchmal laufen die Defensive Tackles un Zickzack oder kreuzen mit den Defensive Ends, um die offensiven Blocker zu verwirren. Solche Manöver heißen Stunts.
    Einige Mannschaften setzen 2 Defensive Tackles ein, andere lediglich einen. Wenn lediglich ein Defensive Tackles eingesetzt wird, heißt er Nose Tackle, weil er dem Center sozusagen Nase an Nase gegenübersteht. Defensive Tackles sind meistens die größten Spieler der Defense.

    Defensive Ends
    Defensive Ends haben eine der schwersten Aufgaben in der Defense. Sie stellen sich ganz aussen an der Offense-Line auf, d.h. entweder aussen am Tight End oder am Offense-Tackle. Sie sind verantwortlich dafür, dass bei Spielzügen über die Aussenseite der Ballträger nicht nach aussen laufen kann, sondern sie ihn entweder tacklen (zu Fall bringen) oder dazu zwingen, die Richtung zu ändern und über die Mitte zu laufen, wo der Rest der Defense steht. Defensive Ends müssen stark genug sein, mit den vor einem Ballträger laufenden Blockern fertig zu werden und gleichzeitig ihre eigene Spielposition beizubehalten.

    Bei Pass-Plays nehmen Defensive Ends setzen sie ihre Schnelligkeit ein, an den Pass Blockern vorbeizulaufen und den Quarterback vom toten Winkel her unter Druck zu setzen. Auf diese Weise versuchen sie den Quarterback zu sacken (ihm mit dem Ball zu Fall zu bringen) bzw. ihn in der Pocket einzuschließen, damit die Defensive Tackles ihn fassen können.

    Da die Defensive Ends meistens die grössten Spieler sind, rushen sie mit nach oben gestreckten Armen, um den Quarterback auf diese Weise die Sicht zu versperren. Dies führt oft dazu, das sie den Ball mit den Fingerspitzen berühren bzw. ihn ablenken, dass der Pass abgefangen wird oder der Receiver nicht an den Ball herankommt.

    Linebacker
    Linebacker sind die vielseitigsten Spieler der Defense. Ihre Verantwortung ändert sich wie auch bei den Defensive-Tackles und -Ends mit je nach Spielzug der Offense. Primär stellen Linebackers die zweite Verteidigungslinie dar (sie stehen ca. drei bis vier Yards hinter den Defensive-Tackles/ Ends und spielen gegen den Run, d.h. sie versuchen den Ballträger so schnell wie möglich zu tackeln. Pei einem Pass müssen sie die als Receiver spielenden Running Backs decken oder eine bestimmte Zone (einen spezifischen Bereich des Spielfeldes) verteidigen. Bei einem Blitz greifen sie wie die Defensive-Tackles/ Ends den Quarterback an.

    Zu ihren Aufgaben gehören auch Änderungen der Verteidigungsstrategie, noch bevor der Center den Ball abgibt, damit sich die Defense der Aufstellung der Offense besser anpasst oder diese mit der eigenen Aufstellung vor ein Problem stellt.

    Cornerbacks
    Cornerbacks sind vor allem schnell. Bei Pass-Spielzügen der Offense müssen sie mit den schnellsten Receivern Schritt halten können und nicht auf deren Täuschungsmanöver hereinfallen. Je nachdem welcher defensive Spielzug ausgerufen wird, decken die Cornerbacks entweder einen bestimmten Bereich auf dem Spielfeld (Zonendeckung) oder einen bestimmten Receiver (Man to Man Deckung). Wenn der Ball einmal abgeworfen ist, besteht die Aufgabe des Cornerbacks darin, den Passfänger zu stören, den Ball abzufangen oder den Receiver zu tacklen, falls dieser den Ball fängt.

    In Zusammenarbeit mit den Defensive Ends tragen die Cornerbacks bei Laufspielzügen die Verantwortung dafür, den äusseren Bereich des Spielfeldes zu verteidigen. Sie müssen unverzüglich in der Lage sein, einen sich entwickelnden Laufspielzug zu erkennen, sich vom Receiver abzuwenden, schnellstens auf den Ballträger zuzulaufen und ihn zu tacklen oder zwingen, wieder in die Spielfeldmitte zu laufen, wo der Rest der Defense steht.

    Safeties
    Die Safeties sind wie die Goalies einer Fussball-Mannschaft: wenn der Rest der Defense versagt, sind sie dazu da, Schlimmstes zu verhindern: sie müssen den Ballträger stoppen, bevor er einen Touchdown macht. Es gibt zwei Arten von Safeties: den Strong Safety und den Free Safety. Der Strong Safety spielt auf der selben Seite des Spielfeldes wie der Tight End (also auf der Strong Side), deckt diesen auch bei Passplays und spielt aggressiver gegen den Run als der Free Safety. Der Free Safety hat in der Pass-Deckung keinen direkten Gegenspieler und hilft seinen seinen Mitspielern bei der Absicherung gegen einen Pass. Bei Runs ist er der „Last Man Standing“: Versagt auch er bei einem Spielzug, hagelts Punkte.

    Weiter mit Special Teams

 

Werde ein Renegades Supporter

Unterstütze die Zurich Renegades und melde dich heute noch als Supporter an --->