Nächster Sieg für die Zürich Renegades 

Die Zürich Renegades gewinnen auswärts gegen die Thun Tigers und bauen ihre Siegesserie auf sechs Spiele aus. 

Das wichtigste in Kürze 

  • Die Zürich Renegades gewinnen gegen die Thun Tigers klar mit 48:7. 
  • Jeremias Medici erzielte drei Touchdowns, Ky Nguyen zwei und David Marty einen 
  • Am nächsten Sonntag treffen die Zürich Renegades zuhause auf die Argovia Pirates. 

Spielzusammenfassung  

Eine Woche nach dem klaren Sieg gegen die Bienna Jets wollten die Zürich Renegades beweisen, dass sie auch auswärts gegen die Thun Tiger überzeugend gewinnen können. Zu Beginn durfte die Offense der Zürcher ran, doch sie verlor den Ball bei einem missglückten Handoff und musste ohne Punkte wieder vom Platz. Doch auch die Thuner Offense war noch nicht richtig wach und verlor gleich beim ersten Spielzug 7 Yards. Die Zürcher Defense hingegen war hellwach und Finn Matiaska und Dario Albisser konnten den Thuner Quarterback sacken und einen vierten Versuch mit 15 Yards zu gehen erzwingen. Diesen spielten die Thuner aber erfolgreich aus. Wenig später konnte der Zürcher Safety Labinot Arapi einen Pass abfangen. Den zweiten Drive gestaltete die Zürcher Offense erfolgreicher. Durch gute Läufe von Ky Nguyen und Jeremias Medici kamen sie in die Red Zone, wo 

Medici mit einem Lauf über 15 Yards den ersten Touchdown erzielen. Beim anschliessenden Kickoff konnte Arapi dem Thuner Returner den Ball aus der Hand schlagen. Deshalb durfte die Zürcher Offense gleich wieder aufs Feld und Medici konnte mit einem Lauf über 10 Yards seinen zweiten Touchdown erzielen.  

Bis zum Ende der ersten Hälfte konnten die Zürcher noch zwei weiteren Touchdowns erzielen: Zuerst war es der Linebacker Brandon Difima, der einen Pass der Thuner abfing und in die Endzone trug und danach nochmals Medici, der mit einem Lauf über 22 Yards einen weiteren Touchdown erzielte. Mit einer 27:0 Führung ging es in die Pause.  

In der zweiten Hälfte ging es in ähnlichem Stile weiter. Die Zürcher Defense liess sehr wenig zu und die Offense brachte Punkte aufs Scoreboard. Nach dem ersten Drive der Offense der Zürcher, den Ky Nguyen mit einem Touchdown beendete, konnten aber auch die Thuner mit einem Pass über 14 Yards einen Touchdown erzielen. Danach fand aber Dennis Sieger David Marty in der Endzone für einen weiteren Touchdown für die Zürcher und Nguyen erzielte mit einem Lauf über zwölf Yards den letzten Touchdown des Tages. Zum Schluss stand es 48:7 für die Zürcher. 

 

Analyse 

Die Renegades nehmen langsam aber sicher Fahrt auf. Die Offense dominiert mit ihrem Laufspiel die gegnerische Defense. Nguyen kam auf 179 Rushing Yards und Medici auf 125. Und auch das Passing Game verbessert sich konstant. Quarterback Dennis Sieger brachte alle seine elf Passversuche an den Mann für 118 Yards und einen Touchdown durch Marty. Dies hat er auch seiner Offense Line zu verdanken, die keinen einzigen Sack zuliess.  

Die Defense spielte wie schon gegen Biel enorm stark. Die Thuner kamen nur auf 27 Rushing Yards und 142 Passing Yards. Einen grossen Anteil an der starken Zürcher Laufverteidigung hatten Milos Panic und Dario Albisser mit je vier Tackles. Zudem konnten die Zürcher vier Interceptions durch Arapi, Difima, De Amorin und Perren verbuchen. 

Auch der Kicker Chris Zieger konnte sich im Vergleich mit dem Anfang der Saison verbessern. Drei seiner vier Point after Touchdown konnte er verwandeln und auch sein Backup Dennis Sieger konnte zweimal den PAT versenken. 

Nun steht für die Zürcher bereits am Sonntag das Heimspiel gegen die Argovia Pirates an. Die Pirates haben bisher vier ihrer sechs Spiele gewonnen und stehen auf dem zweiten Platz. Es darf also ein spannendes Spiel erwartet werden. 

Bericht von Etienne Sticher